Schüler der Grüterschule Rheine feierten ihre Entlassung.Entlassschüler Rheine 2017 In einem feierlichen Rahmen nahmen 24 Schülerinnen und Schüler der Grüterschule ihre Abschlusszeugnisse entgegen. Durch das abwechslungsreiche Programm führten die Abschlussschülerinnen Hannah Freyberg und Lela Singoli. Unter dem Motto „Die Route ist berechnet“ erklärte jeder Schüler kurz, wie die berufliche Zukunft aussehen soll und begeisterten die Gäste mit dem eigens einstudierten „Cup-song“. Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann fand persönliche Worte für die Entlasschülerund verabschiedete sie in ihren neuen Lebensabschnitt. Schülersprecherin Liridona Syla gab ihnen gute Wünsche mit auf den Weg. Vor der Zeugnisausgabe gab Schulleitern Sabine Schillack den Schülern noch einige Ratschläge mit Hinweisen aus dem „Navi“. Auch bei Verkehrshindernissen auf der Route muss man durchhalten und erreicht das Ziel. Jannik Asemann als Jahrgangsbester ist der diesjährige Josef-Winckler-Preisträger und wird am 11. Juli im Salzsiedehaus geehrt. Das Lehrerkollegium verabschiedete traditionell gesanglich mit den irischen Segenswünschen.

 

 

Bezirksmeister 2017Die Schüler der Jahrgänge 8 bis 10 der Grüterschule Rheine hatten allen Grund zu feiern. Nach erfolgreicher Verteidigung der Kreismeisterschaft in Wettringen am 31.05.2017 ist es ihnen am 20.06.2017 in Lüdinghausen gelungen, auch den Titel auf der Bezirksebene zu erringen. Hier besiegten sie hochkarätige Mannschaften wie Recklinghausen, Marl oder Münster. Zudem ist es dem Team bei den Bezirksmeisterschaften gelungen, kein einziges Gegentor zu kassieren und dabei fünf Siege aus fünf Spielen zu holen. Die Freude über die beiden errungenen Titel war auf Schülerseite und bei den beiden Lehrern Frau Hoppe und Herrn Wenzel sehr groß. In beiden Fällen folgte eine würdige Ehrung der Jungen vor der gesamten Schule. Besonders hervorzuheben ist dabei das Engagement, das die teilnehmenden Schüler am 20.06.2017 zeigten. Sie hätten an diesem Tag ursprünglich frei gehabt, da die Lehrerinnen und Lehrer der Schule eine ganztägige Fortbildung hatten. Trotzdem haben sie es sich nicht nehmen lassen, ihre Schule an diesem Tag zu repräsentieren.

 

 

 

DFB 1Als Herr Wenzel, der Leiter der Fußball-AG der Grüterschule in Rheine, ankündigte, dass das DFB-Mobil am 14. Juni vorbeikommen würde, um eine Übungseinheit zu leiten, war die Freude groß. In einem eigens dafür ausgelegten Transporter brachte der Übungsleiter des Deutschen Fußball-Bundes Trainingsutensilien mit zum Sportplatz am angrenzenden Emsland-Gymnasium, um professionelle Trainingsbedingungen zu schaffen. Die Schüler der Jahrgänge acht bis zehn waren hoch motiviert und wollten ihr Können bei bestem Fußballwetter unter Beweis stellen. Jede Übung, die der Übungsleiter vorbereitet hat, wurde mit großem Elan umgesetzt.

Zudem nahm sich der DFB-Trainer Zeit, um Herrn Wenzel einen Einblick in Umsetzungsmöglichkeiten des Fußballs in der Schule zu geben. Hierfür wurde veranschaulichendes Material zur Verfügung gestellt. Im Anschluss an die Einheit wurden noch gemeinsame Fotos gemacht. Außerdem erhielt jeder Schüler einen DFB-Sticker, der daraufhin auf einigen Sporttaschen angebracht wurde.

Für die Schüler war der Besuch des DFB-Mobils körperlich anstrengende, aber vor allem gewinnbringende Erfahrung.

 

  • DFB Mobil 1
  • DFB Mobil 2
  • DFB Mobil 3
  • DFB Mobil 4

 

 

 

 

 

Jugend gestaltet 16 17 bild4Zum Wettbewerb „Jugend gestaltet“ reichten Schüler und Schülerinnen der Grüterschule 20 Arbeiten ein. Dieser 39. Wettbewerb des Kreises Steinfurt wurde von einer Fachjury begleitet, die insgesamt von den fast 900 Einsendungen 156 Bilder und 68 Objekte ausgewählt hat. 39. Wettbewerbsbeiträge wurden mit Preisen versehen. Von den 11 ausstellungsreifen Arbeiten der Grüterschule erhielten zwei einen Preis (eine Filzstiftzeichnung von Marina Spiewak, auf der ein Pferd dargestellt ist, und eine Papierarbeit von Vanessa Stojlov). Die Ausstellungsteilnehmer besuchten mit ihrer Kunstlehrerin am 24. Mai das Kunsthaus Kloster Gravenhorst, in dem die Ausstellung „Jugend gestaltet“ noch bis zum 18.06.2017 zu sehen ist.
 
                                                                                                                              

  • Jugend gestaltet1
  • jugend gestaltet 2
  • Jugend gestaltet 3

 

 

vA Daniel

Als bester Vorleser in seinem Landkreis trat am 03. April 2017 Daniel H. zum Bezirksentscheid an. An der Gesamtschule Warendorf, wo der Entscheid statt fand, wurden die jungen Leserinnen und Leser von nah und fern herzlich von den Verantwortlichen in Empfang genommen. Es gab Kuchen und Brötchen zur Stärkung. Anschließend versammelten sich die Teilnehmer sowie Zuschauer und Jury in der gemütlichen Bücherei der Gesamtschule.

Nach der Begrüßung ging es dann auch schon los. Daniel las aus dem Buch „Die Geheimnisse der Spiderwicks“ von Holly Black. Eine spannende Geschichte, die von 3 Geschwistern handelt, die mit ihrer Mutter in ein unheimliches Haus ziehen.

Leider reichte es für Daniel nicht ganz für das Finale an diesem Tag. Hinterher sagte er, er sei etwas nervös gewesen, als er vor der Jury lesen musste. Trotzdem hatte er viel Spaß und er würde gerne noch einmal antreten.

Den Wettbewerb gewann Johann R. vom Schiller-Gymnasium in Münster. Er las aus „Der kleine Ritter Trenk“ von Kristen Boie. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

 

 

 

 

AusbidlungsbotschafterInteressiert und konzentriert lauschten 18 Schüler und Schülerinnen der Klassen 9 und 10 den Berichten der beiden Auszubildenden Gina Kurz und Walkiris Morel Morel. Die beiden engagierten Frauen absolvieren zur Zeit eine Ausbildung zur Konditorin und Bäckereifachverkäuferin bei der Bäckerei Werning. Sie stellten ihren Berufsweg vor,und motivierten die Schüler sich intensiv und ernsthaft mit der Planung der beruflichen Zukunft zu beschäftigen.Die Schüler und Schülerinnen konnten auf Augenhöhe Fragen über Arbeitssituation im Bertrieb, Verdienstmöglichkeiten, Anforderungen in der Berufsschule, Bewerbung, Arbeitszeiten usw.stellen. Denn Auszubildende kennen die Fragen der Jugendlichen, die diese sich vor dem Schulabschluss zu Berufswahl, Praktikum und Ausbildung stellen.

Damit sich die Schüler und Schülerinnen das Tätigkeitsfeld beider Berufe besser vorstellen können, hatten Frau Kurz und Frau Morel Morel ihre Arbeitsmaterialien mit denen sie täglich umgehen mitgebracht. An der Registrierkasse konnten die Schüler selbst ausprobieren, wie man sie bedient. Ebenso konnten sie Bleche mit Plätzchen belegen und im Anschluss kosten.

Die Initiative Ausbildungsbotschafter wird von der HWK Münster in Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Region organisiert. Ziel ist es den Berufseinsteigern Informationen aus erster Hand zu liefern und Ihnen bei der Berufswahl Entscheidungshilfen zu liefern.

Ein großer Dank an die Organisation durch die HWK Münster und an die Bäckerei Werning.

 

 

TierheimTierisch gut angekommen bei der Tierschutzstelle Osnabrück  ist eine Spende über 200 Euro, überreicht von Neuntklässlern der Grüterschule Mettingen. Die Schüler hatten eigens hierfür  mehrere Kuchen- und Waffelverkäufe organisiert.

Entstanden war die Idee, nachdem ein Schüler über seine im Rahmen eines Schülerbetriebpraktikums gewonnenen Erfahrungen über  den beruflichen Alltag in der Schutzstelle berichtet hatte. Seine Mitschüler waren sich schnell einig, das Tierheim  finanziell  unterstützen zu wollen.

Am 23.03.2017 konnten sie  nun ihren Erlös bei einem Ausflug in die Tierschutzstelle  übergeben.