Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler!

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb im Schuljahr 2021/2022 finden Sie ab sofort wieder in der Rubrik "Aktuelles" für den jeweiligen Standort oder Sie klicken auf den nachfolgenden Link ihres Standortes:

 

Aktuelles aus Rheine

Aktuelles aus Mettingen

 

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler!

 

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb im Schuljahr 2020/2021 finden Sie ab sofort wieder in der Rubrik "aktuelles zu Corona" des jeweiligen Standortes oder Sie klicken auf den nachfolgenden Link ihres Standortes:

 

 

Aufgrund einer Gesamtbewertung der aktuellen Lage hat die Landesregierung entschieden, dass alle Schulen ab dem kommenden Montag, 19. April 2021, wieder zu einem Schulbetrieb im Wechselunterricht zurückkehren können. Damit leben die Regeln für den Schulbetrieb aus der unmittelbaren Zeit vor den Osterferien wieder auf.

Das heißt konkret für unsere Schule, dass die Klassen 1-9 in 2 Gruppen eingeteilt (TG1 und TG2) werden und diese je eine Woche von 8:00 – 11:25 Uhr in die Schule kommen. Über die Zuordnung zu der jeweiligen Teilgruppe werden Sie - wenn nicht schon geschehen - von den Klassenlehrer*Innen Ihres Kindes informiert. Der Unterricht der Klassen 10 findet weiterhin - wie bekannt - statt. Die Taxiunternehmen wurden von uns informiert.

 

Präsenzwochen der Klassen:

TG1:                KW 17,19, 21, 23, 25

TG2:                KW 16,18, 20, 22, 24

 

Am Montag, den 19.04. beginnt also die TG2 mit dem Präsenzunterricht.

 

Selbsttests

Seit dem 12. April 2021 gibt es an den Schulen eine grundsätzliche Testpflicht mit zwei wöchentlichen Selbsttests. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung wird in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt.

Hier können Sie sich den Ablauf der Testung noch einmal anschauen: https://www.schulministerium.nrw/selbsttests

 

Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Die Schule weist die Eltern nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.

 

Pädagogische Betreuung

Die Schule bietet - wie bisher - ein Betreuungsangebot für die Klassen 1-6 für die Schülerinnen und Schüler.

Das Formular zur Neu- Anmeldung finden Sie hier   Anmeldeformular

 

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße,

Barbara Kammer, stellv. Schulleiterin

 

 

 

Schulbetrieb

Insbesondere vor dem Hintergrund der nach den Osterferien weiterhin unsicheren Infektionslage hat die Landesregierung entschieden, dass der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler ab Montag, den 12. April 2021, eine Woche ausschließlich als Distanzunterricht stattfindet.

Ausgenommen hiervon sind die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen (Klasse 10).

Die Taxiunternehmen wurden von uns informiert.

 

Selbsttests

Ab dem 12. April 2021 wird es eine grundsätzliche Testpflicht mit zwei wöchentlichen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und dem weiteren Personal an den Schulen geben.

Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können.

Die Pflicht zur Durchführung wird in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt.

 

Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

 

In dieser Woche wird an folgenden Tagen in der Schule getestet:

Standort Rheine:            Montag, Mittwoch

Standort Mettingen:       Montag, Donnerstag (Klasse 10 am Freitag)

 

Hier können Sie sich den Ablauf der Testung noch einmal anschauen: https://www.schulministerium.nrw/selbsttests

 

Pädagogische Betreuung

Die Schule bietet – wie bisher- ein Betreuungsangebot für die Klassen 1-6 für die Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht angemessen betreut werden können.

Das Formular zur Neu- Anmeldung finden Sie hier: Anmeldeformular

Weitere aktuelle Informationen finden Sie direkt auf der Seite des Schulministeriums. Einen Link hierzu finden Sie hier: Aktuelle Informationen beim Schulministerium NRW

 

Bei Fragen melden Sie sich gerne!

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

Barbara Kammer, stellv. Schulleiterin

 

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich möchte Ihnen mitteilen, dass die von der Landesregierung angekündigten Schnelltests an unserer Schule eingetroffen sind.

 

Die Testung für die Schüler*Innen der TG-2 (Klassen 5-10) findet an folgenden Tagen statt:

Standort Mettingen:              Dienstag, 23.03.2021

Standort Rheine:                   Mittwoch, 24.03.2021

 

Im Folgenden ein paar Infos zum Ablauf der Testung:

  • Die Tests finden – nach Vorgabe des Ministeriums- grundsätzlich zu Unterrichtsbeginn im jeweiligen Klassenraum statt. Es werden nur die Schüler*Innen getestet, die KEINE Widerrufserklärung unterschrieben vorgelegt haben.
  • Die Lehrkräfte geben eine Einführung zur Anwendung, beaufsichtigen die Durchführung und kontrollieren bzw. protokollieren das Testergebnis. Wichtig: Die Lehrkräfte dürfen keine Hilfestellungen leisten (z.B. Abstriche vornehmen, Teströhrchen befüllen etc.). Die Schüler*Innen führen den Test selbst durch.

 

Im Anschluss an die Testung/ Auswertung der Testergebnisse:

Testergebnis negativ:

  • Dokumentation des Testergebnisses durch die Lehrkraft, Entsorgung der Tests

 

Testergebnis positiv:

  • Dokumentation des Testergebnisses durch die Lehrkraft, Entsorgung der Tests
  • Isolation der betroffenen Schüler*Innen unter Einhaltung der Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen
  • Information der Eltern – Abholung aus der Schule
  • Sofortige Kontaktaufnahme der Eltern zum Hausarzt oder zum Gesundheitsamt
  • Der Schulbesuch ist erst nach Vorlage eines neg. PCR-Tests wieder möglich

 

WICHTIG: Ein positives Ergebnis stellt noch keinen positiven Befund einer Covid-19-Erkrankung dar, sondern einen „begründeten Verdachtsfall“. Dieser muss durch einen aussagekräftigeren sogenannten PCR-Test umgehend bestätigt werden. Es kann durch den Selbsttest nur Aufschluss darüber gegeben werden, „ob eine Person zum Zeitpunkt der Testung infektiös ist“ ist.

 

Alle Informationen vom Ministerium für Schule und Bildung zum Thema "Selbsttests" finden Sie hier: https://www.schulministerium.nrw/selbsttests

Die Gebrauchsanweisung und ein Video zur Durchführung der Selbsttests der Firma Roche finden Sie hier: Anleitung und Hinweise der Firma Roche

 

Bei Fragen melden Sie sich gerne!

 

Herzliche Grüße

Barbara Kammer, stellv. Schulleiterin