Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

es geht ein aufregendes und mit vielen Herausforderungen verbundenes Schuljahr zu Ende. Bestimmt war besonders die Zeit des Distanzunterrichtes für Sie zuhause oft sehr anstrengend. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und Flexibilität und hoffen, dass Sie und Ihre Familien bisher gut durch die Zeit gekommen sind!

Zum Glück konnten wir in den letzten Wochen wieder täglich alle Schülerinnen und Schüler unterrichten. Nach den Ferien werden wir - nach jetzigem Stand - mit einem normalen Stundenplan starten können.

 

Folgende aktuelle Informationen für Sie:

Der erste Schultag ist der 18.08.2021. An den ersten drei Schultagen (18.- 20.08.) endet der Unterricht nach der 4. Stunde. Die Taxen sind informiert.

Die beweglichen Ferientage im nächsten Schuljahr werden noch bekannt gegeben.

Die Klassenpflegschaftssitzung findet am 31.08.2021, 19 Uhr, statt.

 

Ich wünsche Ihnen auch im Namen des Kollegiums schöne Ferien und gute Erholung und hoffe, dass wir uns im August gesund wiedersehen.

 

Herzliche Grüße

Sabine Schillack

Schulleiterin

 

 

 

Frau und Herr Wachendorf mit AbschiedsgeschenkNach über 25 Jahren an der Grüterschule geht unser Hausmeister Herr Wachendorf Ende Juli in den wohlverdienten Ruhestand. Vor der offiziellen Verabschiedung durch die Stadt Rheine fand ein Frühstück in kleiner Runde mit Herr Wachendorf und seiner Frau statt. Das Ehepaar Wachendorf hat Generationen von Schülern, Lehrern und Schulleitern erlebt und so wurden viele Erinnerungen ausgetauscht.

Schulleiterin Sabine Schillack dankte Herrn Wachendorf im Namen des Kollegiums für seinen Einsatz, der „gefühlt“ 24 h 365 Tage im Jahr vor Ort war und jeden Winkel der Schule kennt.

Wir wünschen Frau und Herrn Wachendorf alles Gute, vor allem Gesundheit!!

 

 

 

 

Lennart Wiesmann wurde mit dem Josef-Winckler-Preis ausgezeichnet. Am 01. Juli 2021 überreichte die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Rheine, Birgitt Overesch, an die Jahrgangsbesten des Schuljahres 2020/21 die Urkunde. Die feierliche Preisverleihung fand am Geburtshaus von Josef Winckler im Salinenpark statt. Josef Winckler, 1881 in Bentlage geboren, war ein bekannter Schriftsteller und stiftete diesen Preis.

 

  • JW_21_1
  • JW_21_2
  • JW_21_3

 

 

 

 

Unter Leitung von Petra Bisping nahmen auch in diesem Schuljahr Schülerinnen und Schüler der Grüterschule am Wettbewerb Jugend gestaltet teil. Im Kloster Gravenhorst wurden die Werke ausgestellt.

Lion Ossege erhielt einen Preis.

 

Es gibt einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung unter

https://www.youtube.com/watch?v=pHqFDDnQKmA

 

  • JG_21_1
  • JG_21_2
  • JG_21_3
  • JG_21_4
  • JG_21_5
  • JG_21_6
  • JG_21_7

 

 

 

Frau Deitmar Kösters 2Mit Ablauf des 31. Januars 2021 wurde unsere langjährige Kollegin Frau Rita Deitmar- Kösters in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Wer sie kennt, der weiß, dass sie in allen Jahren mit Leib und Seele unterrichtet hat.

Nach dem Abitur im Jahre 1974 am Gymnasium Arnoldinum in Burgsteinfurt begann sie ihr Studium zunächst für das Lehramt an der Grund- und Hauptschule mit den Fächern Kunst, Mathematik und Theologie. Nach erfolgreichem Referendariat in Coesfeld unterrichtete sie im Jahre 1980 zunächst in Borghorst, wechselte aber schnell in den Bereich der Sonderpädagogik an eine „Sonderschule“ LB in Haltern und an die Pestalozzischule nach Ochtrup.

Im Jahre 1986 begann sie ihren Dienst an der Grüterschule, damals noch eine städt. Förderschule, seit 2015 die einzige Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen in Trägerschaft des Kreises Steinfurt.

Hier begleitete sie mit ihrer sehr schülerzugewandten Art unzählige Schülerinnen und Schüler durch ihren Schulalltag und studierte darüber hinaus in den Jahren 1992-1996 an der Fernuniversität Hagen für das Lehramt Sonderpädagogik die Schwerpunkte Sondererziehung und Rehabilitation der Lernbehinderten, Geistigbehinderten und Kunst.

Die Vermittlung von Verantwortungsbereitschaft und Selbstständigkeit war Frau Deitmar- Kösters in ihrer Tätigkeit in der Schule sehr wichtig. Der Mensch stand für sie immer im Vordergrund. Ihr Engagement ging weit über den Unterricht hinaus. Neben ihren unterrichtlichen Verpflichtungen hat Frau Deitmar- Kösters in ihrer Laufbahn das Schulleben in den unterschiedlichsten Bereichen unterstützt und bereichert.

So war Frau Deitmar- Kösters im Schuljahr 2007/2008 maßgeblich an der Entwicklung für das Logo der Grüterschule beteiligt. Als jahrelanges Mitglied im Lehrerrat, Personalrat, Stufenkoordinatorin und Sicherheitsbeauftragte stand sie den Kolleginnen und Kollegen als Ansprechpartnerin stets zur Seite. Durch die Koordination im Fachbereich Kunst entdeckte Frau Deitmar- Kösters viele Talente unter unseren Schülerinnen und Schülern und nahm mit ihnen an den unterschiedlichsten Wettbewerben sehr erfolgreich teil.

Die gesamte Schulgemeinde wünscht Frau Deitmar- Kösters von Herzen alles Gute, Gesundheit und weiterhin die Lebensfreude für ihre vielen sinnstiftenden Aufgaben und Tätigkeiten.

 

 

neue Staffeleien

Frau Deitmar-Kösters hat bereits im März den Vorsitz des Fördervereins der Grüterschule (Standort Rheine) übernommen, den Herr Harthun viele Jahre dankenswerterweise innehatte. In ihrer neuen Position überreichte Frau Deitmar-Kösters der Schulleiterin  Frau Schillack Staffeleien für Mal- und Präsentationszwecke, über die sich die Schulgemeinschaft freuen kann.

Regelmäßig wird in Kunst- Arbeitsgemeinschaften auf Leinwänden gemalt und so werden die Schulstaffeleien diesbezüglich sicherlich eingesetzt werden.  Die Feldstaffeleien aus Metall und Holz können auch im Außenbereich genutzt werden. So wurden z. B.  auf der letzten Abschlussfeier auf dem Schulhofgelände Arbeiten von Schüler und Schülerinnen der Entlassjahrgänge ausgestellt und bereicherten die Feier. 

 

 

 

26 Schülerinnen und Schüler starteten zu Beginn des neuen Schuljahres an der Grüterschule in Rheine.

Die Kinder der Jahrgänge 1 – 5 wurden in 2 kleinen Aufnahmefeiern auf dem Schulhof bei schönstem Sommerwetter herzlich begrüßt.

Zwei Schüler aus der Klasse 7 c informierten in einer kleinen gespielten Szene über ihren Alltag in der Grüterschule. Sie thematisierten auch, dass man sich erst einmal ein wenig unsicher fühlt, wenn man in eine neue Schule kommt. Frau Schillack wünschte allen einen guten Start und war überzeugt, dass sich alle schnell einleben. Mit einem gut gelaunten Auftritt präsentierten die Klasse 6 c und 6 d Reime und Buchstabentafeln natürlich zum Motto „GRÜTERSCHULE“. Annika übergab in einer kleinen Ansprache Begrüßungs-Briefe der Klasse 7 d an alle neuen Schüler. Als Willkommensgeschenk gab es unter anderem von Frau Laux selbstgenähte Masken.

Frau Schulte Mesum, Frau Uhling, Frau Hols und Herr Kelle nahmen die Kinder mit ins Schulgebäude.

Für alle begann dann die erste Unterrichtsstunde an der Grüterschule, die bestimmt für die vier Schulanfänger besonders aufregend war, während die Eltern Zeit für einen Kaffee hatten.

 

  • Einschulung Rheine_1
  • Einschulung_Rheine_2
  • Einschulung_Rheine_3
  • Einschulung_Rheine_4
  • Einschulung_Rheine_5

 

 

 

Am Dienstag wurden die Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs 2020 der Grüterschule feierlich entlassen. Unter unserem Motto „All eyes on us“ wurde in kleinen feierlichen Runden der Abschluss gebührend gefeiert.

Zusammen mit den Eltern wurde auf das vertraute Schulleben zurückgeblickt. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich über einen Videogruß von Lehrerinnen und Lehrern, die sie durch die Schulzeit begleitet haben. Auch der Bürgermeister Dr. Lüttmann gratulierte per Videobotschaft. Die Klassensprecherinnen und Klassensprecher bedankten sich in einer kleinen Rede bei den Lehrerinnen und Lehrern. Sie schenkten der Schulgemeinschaft einen selbstgestalteten und farbenfrohen Raumteiler, der in der Schule einen besonderen Platz bekommen wird.

Die Klassenlehrerinnen Frau Ernsting-Hagemeier und Frau Wegmann gaben einen kurzen Rückblick auf die ereignisreiche Zeit in der Oberstufe. Es mussten viele Aktionen aufgrund der Corona-Situation leider ausfallen. Als kleine Überraschung überreichten die Klassenlehrerinnen als Geschenk für alle Schülerinnen und Schüler ein Abschluss-Shirt mit dem Motto des Abschlussjahrgangs 2020 „All eyes on us“ als Erinnerung an diese besondere Zeit. Frau Schillack erinnerte  in ihrer Rede an alle Augen, die einen Blick auf die gute Entwicklung der Schülerinnen und Schüler hatten. Zusammen mit den Klassenlehrerinnen übergab sie die Zeugnisse. Einen ganz besonderen Preis erhielt die Schülerin Saskia Hicken, die als Jahrgangsbeste den Josef-Winckler-Preis überreicht bekam.

 

  • Abschluss_1
  • Abschluss_2
  • Abschluss_3
  • Abschluss_4
  • Abschluss_5
  • Abschluss_6
  • Abschluss_7